Praxis für Chinesische Medizin
Praxis für Chinesische Medizin
 

Craniosacrale Körpertherapie

Craniosacrale Therapie ist gleichzeitig korrigierende Arbeit auf der körperlichen Ebene, als auch energetische und emotionale Lösungsarbeit. Sie hat den Fokus auf der Beeinflussung der rhythmischen Bewegung der Flüssigkeit, die das Zentralnervensystem des Menschen umfließt.

 

Der Schädel "atmet". Die Nähte der miteinander verbundenen Teile des Schädels bewegen sich. Erzeugt wird diese Bewegung durch die Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit. Dieser "Grundatem" bewegt den ganzen Körper des Menschen in wellenförmigen Rhythmen des Öffnens und Schließens.

Die Kraft der sanften Berührung

Craniosacrale Therapie versucht in den Körper eingeschriebene physiologische oder emotionale Blockaden aufzulösen, um den Menschen wieder in sein energetisches Gleichgewicht zu bringen. Die Behandlung ist sanft, einfühlsam und kommt meist mit minimalem Druck aus. Das Spektrum der Anwendung craniosacraler Arbeit reicht von vitalisierenden und entspannenden Allgemeinbehandlungen über die Behandlung von körperlichen Problemen, wie Migräne, Rückenschmerzen und Kieferproblemen bis hin zu Aufarbeitung emotionaler Traumata.

 

Eine Sitzung dauert ca. 45 bis 80 Minuten. Eine Behandlungsserie besteht aus 6 bis 12 Sitzungen.

Unser Leben wird von Rhythmen bestimmt

Täglich versuchen wir im Rhythmus zu bleiben, oder uns in einen neuen einzugliedern. Sind wir aus dem Rhythmus, so stehen wir vor einem Problem. Je nachdem wo sich diese Disharmonie der gleichmäßigen Schwingung unseres Lebens befindet kann das zu starken Störungen auf emotionaler, geistiger und körperlicher Ebene führen. Denken wir an das Herz, welches nicht mehr im richtigen Rhythmus arbeitet.

 

Neben dem gleichmäßigen Schlagen des Herzens und der ruhigen und tiefen Atmung der Lunge bewegt allerdings noch ein anderer, subtiler, im Alltag nicht wahrnehmbarer Rhythmus unser Leben.

 

Craniosacrale Therapie ist eine wissenschaftlich fundierte intensive Körperarbeit, die in den 30iger Jahren von dem Osteopathen William G. Sutherland entdeckt und seit Ende der 70er Jahre von Dr. John Upledger (Florida, USA) als eigenständige Therapieform weiterentwickelt wurde. In den letzten Jahren hat die craniosacrale Therapie weltweite Anerkennung gefunden. Craniosacral heißt dieses Körpersystem und die damit arbeitende Therapieform, weil sich zwischen dem Schädel (lateinisch cranium) und dem Kreuzbein (lateinisch sacrum ) die Hirn- und Rückenmarksflüssigkeit (Liquor) befindet. Craniosacrale Therapie hat den Fokus auf der Beeinflussung der rhythmischen Bewegungen dieser Flüssigkeit, die das Zentralnervensystem des Menschen sozusagen "in Wasser bettet".

 

Weil es sich beim craniosacralen System um ein grundlegendes vitales System handelt, wird es auch als "primärer respiratorischer Mechanismus", also als Grundatem des Körpers bezeichnet. Dieser Grundatem bewegt am Kopf die einzelnen Schädelknochen an ihren Nähten. Die Dehnbarkeit der Knochennähte liegt unter einem Millimeter und kann dennoch - für den, der es Nicht nur der Bereich zwischen Schädel und Kreuzbein, sondern der ganze Körper des Menschen befindet sich, bedingt durch den craniosacralen Rhythmus, in einer wellenförmigen Bewegung des Öffnens und Schließens. Wo das nicht so recht funktioniert, können therapeutisch durch bestimmte Handgriffe Korrekturimpulse gesetzt werden. Jedes Krankheitsbild und jede Energieblockade verursachen spezifische Abweichungsmuster von der rhythmischen Grundbewegung. Diese zu beheben ist Aufgabe craniosacraler Therapie.

Praxis für Chinesische Medizin
Marktstr. 7
35075 Gladenbach

 

Tel.: 06462-926200

Mail: info@praxishimmelreich.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Chinesische Medizin │ KontaktImpressum